Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge - Transporter Citan 2 (2021)


Der neue Mercedes-Benz Citan: die Kurzfassung

Stuttgart.  Kompakte Außenmaße bei großem Platzangebot und hohem Ladevolumen eröffnen insbesondere im innerstädtischen Liefer- und Serviceverkehr vielfältige Nutzungsmöglichkeiten für den neuen Mercedes-Benz Citan. Erhältlich ist er als Kastenwagen sowie als Tourer. Weit öffnende Schiebetüren sowohl auf der linken als auch auf der rechten Fahrzeugseite sowie eine niedrige Ladekante ermöglichen auf Wunsch einen komfortablen Zugang zum Innenraum und ein einfaches Beladen des Fahrzeugs. Genauso bequem finden Passagiere im Citan Tourer ihren Platz. Neben seiner hohen Funktionalität und Variabilität bietet das Fahrzeug eine umfassende Sicherheitsausstattung und einen hohen Fahrkomfort. Bestellt werden kann der neue Citan ab Mitte September 2021, der Preis für den kompakten Van startet voraussichtlich bei weniger als 23.800 Euro[1]. Damit liegt der Netto-Listenpreis der Basisversion voraussichtlich bei unter 20.000 Euro.

„Mit Sprinter und Vito sind wir im Large- und Midsize Segment erfolgreich unterwegs. Der neue Citan komplettiert als Small Van unser Portfolio. Er wurde von Profis für Profis völlig neuentwickelt. Vom unverwechselbaren Design, über das Fahrverhalten bis hin zu Sicherheit und Konnektivität verfügt der Citan über die DNA von Mercedes-Benz“, so Marcus Breitschwerdt, Leiter Mercedes-Benz Vans. „Gleichzeitig ist der Citan das letzte Neufahrzeugprojekt für Gewerbekunden von Mercedes-Benz Vans mit Verbrennungsmotoren. Alle künftigen Neuentwicklungen wird es ausschließlich mit elektrischem Antrieb geben. Logischer Schritt bei dieser konsequenten Elektrifizierung ist der neue eCitan.“

Ausgewogene Proportionen und sinnliche Flächengestaltung kennzeichnen das Design des neuen Mercedes‑Benz Citan. Muskulöse Schultern und ausgeprägte Radhäuser betonen Kraft und Emotionalität – ungewöhnliche Stilmittel bei einem Small Van. „Der neue Citan ist auf den ersten Blick als Mitglied der Mercedes-Benz Familie zu erkennen. Die klare Formgebung mit reduzierten Linien und kraftvollen Flächen vermittelt unsere Philosophie der Sinnlichen Klarheit“, erläutert Gorden Wagener, Chief Design Officer der Daimler Group.

Ein besonderer Blickfang im Interieur ist die sinnliche, horizontale Form der Instrumententafel. Beim vollen, sinnlich geschwungenen Volumen des Instrumententrägers haben sich die Mercedes-Benz Designer vom Profil eines Flügels inspirieren lassen. Entscheidend war die durchgehend horizontale Ausrichtung. Der schmale Flügel streckt das Interieur und sorgt für ein großzügiges Raumgefühl. Daraus ausgeschnitten ist die Instrumenteneinheit. Ihre Form mutet wie ein ausgewaschener Kieselstein an. Der durch den Schnitt zwischen Flügel und Stein entstandene Schlitz hat die Funktion einer praktischen Ablage für den schnellen Zugriff auf wichtige Utensilien.

Viele Nutzungsmöglichkeiten und bequemes Beladen

Der Citan kombiniert kompakte Außenmaße (Länge: 4.498 mm) mit großem Platzangebot. Dank einer Vielzahl von Versionen und praktischer Ausstattungs­details bietet er viele Nutzungsmöglichkeiten und ein bequemes Beladen. Der Citan startet als Kastenwagen und Tourer. Später wird es weitere Varianten mit langem Radstand sowie den Mixto geben. Aber auch mit kurzem Radstand (2.716 mm) bietet der Citan im Vergleich zum bisherigen Modell deutlich mehr Platz – beim Kastenwagen beträgt die Länge des Laderaums zum Beispiel 3,05 Meter (mit flexibler Trennwand).

Schiebetüren sind besonders in engen Parklücken praktisch. Beim neuen Citan sind bis zu zwei Schiebetüren verfügbar. Sie bieten beidseits eine breite Öffnung von 615 Millimetern. In der Höhe misst die Ladeöffnung 1.059 Millimeter (beide Angaben lichtes Maß). Auch über das Heck ist der Laderaum gut zugänglich: Die Ladekante liegt beim Kastenwagen 59 Zentimeter tief. Die beiden Teile der Hecktüre lassen sich in einer 90-Grad-Stellung arretieren und um bis zu 180 Grad zur Seite schwenken. Sie sind asymmetrisch geteilt, dabei ist die linke Tür breiter und wird zuerst geöffnet. Optional gibt es die Hecktüre für den Kastenwagen mit beheizbarer Scheibe und Scheibenwischer. Auf Wunsch ist ferner eine Heckklappe erhältlich, sie umfasst ebenso beide Ausstattungsdetails.

Der Tourer besitzt bereits serienmäßig eine Heckklappe mit Heckscheibe. Alternativ gibt es für ihn die Hecktüren.Die Sitzbank im Fond kann im Verhältnis 1/3 zu 2/3 geteilt und umgelegt werden. Zahlreiche Ablagen und Fächer erleichtern die Nutzung des Citan im Alltag.

Neben der festen Trennwand (mit und ohne Fenster lieferbar) zwischen Fahrerkabine und Laderaum steht für den Citan Kastenwagen auch eine schwenkbare Lösung zur Wahl. Sie hat sich bereits beim Vorgänger bewährt und wurde weiter verbessert. Sollen besonders lange Gegenstände transportiert werden, lässt sich dieses Gitter auf der Beifahrerseite um 90 Grad drehen, zum Fahrersitz schwenken und verriegeln. Der Beifahrersitz ist klappbar, dann entsteht eine ebene Fläche.Das Lastschutzgitter aus Stahl kann Fahrer und Beifahrer vor Ladung schützen.

Vorbildlicher Geräusch- und Sitzkomfort sowie praxisgerechte Ausstattungsmöglichkeiten: Ob frühmorgens auf dem Weg zur Baustelle, im strapaziösen Stop-and-Go-Lieferverkehr oder bei Shuttle-Diensten am Flughafen: Der Alltag hinter dem Steuer eines Small Vans kann hart sein. Mercedes-Benz hat bei der Entwicklung des Citan daher Wert auf markentypischen Komfort gelegt. Dieser trägt nicht nur zum Wohlbefinden bei, sondern ist auch ein Sicherheitsargument: Entspannte Fahrer können sich besser auf den Verkehr konzentrieren. Dazu tragen aus dem Pkw-Bereich bekannte Komfortausstattungen wie THERMOTRONIC, KEYLESS-GO Start-Funktion[2] und elektrische Feststellbremse1 bei.

Kastenwagen und Tourer werden jeweils in den Ausstattungslinien BASE und PRO angeboten. Mit der Line BASE steht dem Kunden ein funktionales Einstiegsmodell mit allen notwendigen Basisausstattungen zur Verfügung. Die Line PRO verbindet ein repräsentatives Design mit zusätzlicher Funktionalität.

Moderne und wirtschaftliche Motoren

Zum Marktstart bilden drei Diesel und zwei Benziner die Motorenpalette des neuen Citan. Gemeinsame Stärken sind gute Fahrbarkeit bereits bei niedrigen Drehzahlen und günstige Verbrauchswerte. Für eine noch schnellere Beschleunigung zum Beispiel bei Überholungsvorgängen bietet die 85-kW-Version des Dieselmotors, die für den Kastenwagen verfügbar ist, eine Overpower/Overtorque-Funktion. Bis zu 89 kW Leistung und 295 Nm Drehmoment werden kurzfristig freigegeben.

Die Aggregate erfüllen die Abgasnormen Euro 6d. Alle Motoren sind mit einer ECO Start/Stopp Funktion kombiniert. Neben dem Sechs-Gang-Schaltgetriebe ist für die jeweils stärkeren Diesel- und Benzinmodelle auch ein Sieben-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe (DCT)1erhältlich.

Das Motorenprogramm:

Der Citan Kastenwagen in der Übersicht:

Citan Kastenwagen

Citan 108 CDI

Citan 110 CDI

Citan 112 CDI

Citan 110

Citan 113

Zylinder

Anordnung/ Zahl

R4

Hubraum

cm³

1.461

1.332

Leistung

kW/PS

55/75

70/95

85/116

75/102

96/131

Bei

1/min

3.750

3.750

3.750

4.500

5.000

Max. Drehmoment

Nm

230

260

270

200

240

Bei

1/min

1.750

1.750

1.750

1.500

1.600

Beschleunigung 0-100 km/h

s

18,0

13,8

11,7

14,3

12,0

Höchstgeschwindigkeit

km/h

152

164

175

168

183

Die Verbrauchswerte nach WLTP:

Citan Kastenwagen

Citan 108 CDI

Citan 110 CDI

Citan 112 CDI

Citan 110

Citan 113

Kraftstoffverbrauch kombWLTP[3]

l/100 km

5,4-5,0

5,6-5,0

5,8-5,3

7,2-6,5

7,1-6,4

CO2-Emissionen kombiniert WLTP1

g/km

143-131

146-131

153-138

162-147

161-146

Der Citan Tourer in der Übersicht:

Citan Tourer

Citan 110 CDI

Citan 110

Citan 113

Zylinder

Anordnung/ Zahl

R4

Hubraum

cm³

1.461

1.332

Leistung

kW/PS

70/95

75/102

96/131

Bei

1/min

3.750

4.500

5.000

Max. Drehmoment

Nm

260

200

240

Bei

1/min

1.750

1.500

1.600

Kraftstoffverbrauch komb. NEFZ[4]

l/100 km

4,9-4,8

6,4-6,3

6,4-6,3

CO2-Emissionen kombiniert NEFZ2

g/km

128-125

146-144

146-144

Beschleunigung 0-100 km/h

s

15,5

14,7

13,0

Höchstgeschwindigkeit

km/h

164

168

183

Die Verbrauchswerte nach WLTP:

Citan Tourer

Citan 110 CDI

Citan 110

Citan 113

Kraftstoffverbrauch komb.WLTP1

l/100 km

5,6-5,2

7,1-6,6

7,1-6,6

CO2-Emissionen kombiniert WLTP1

g/km

146-136

161-151

160-149

 

Bereits im zweiten Halbjahr 2022 startet der eCitan. Diese vollelektrische Modellvariante des Citan ergänzt das gewerblich fokussierte elektrische Produktportfolio neben eVito und eSprinter. Die Reichweite wird voraussichtlich circa 285 Kilometer nach WLTP betragen[5]. Damit entspricht sie den Bedürfnissen gewerblicher Nutzer, die diese Modelle häufig als Kurier- und Lieferwagen im Stadtgebiet einsetzen. An Schnellladestationen wird sich die Batterie voraussichtlich binnen 40 Minuten von 10 auf 80 Prozent aufladen lassen. Großer Pluspunkt: Bei den Maßen des Laderaums, der Zuladung sowie der Verfügbarkeit von Ausstattungen müssen keine Abstriche gegenüber den konventionellen Modellen gemacht werden. Auch eine Anhängerkupplung wird für den eCitan erhältlich sein.

Sicheres und komfortables Fahrverhalten leer und beladen

Besonderen Wert legten die Entwickler bei Mercedes-Benz auf ein markentypisches Fahrverhalten, definiert als ausgewogene Kombination aus Fahrkomfort, Fahrdynamik und Fahrsicherheit. Die Vorderräder werden über eine MacPherson-Achse mit unteren Querlenkern geführt. Hinten kommt eine platzsparende Verbundlenkerachse zum Einsatz. Für zusätzliche Führung sorgen hier Längslenker; Federn und Stoßdämpfer sind separat.

Im Rahmen der umfangreichen Erprobung wurden Federung, Dämpfung und Stabilisatoren des Citan sorgfältig aufeinander abgestimmt. Der Tourer besitzt Federn mit Mercedes-Benz spezifischer Federrate und Stoßdämpfer mit angepasster Dämpfkraft an Vorder- und Hinterachse. So spiegelt sich die Mercedes‑DNA auch im Fahrverhalten des Citan wider. Ein verstärkter Stabilisator an der Vorderachse des Citan Tourer reduziert die Seitenneigung in Kurven.

Sowohl leer als auch beladen zeigt der neue Citan ein präzises, fahrsicheres und gleichermaßen komfortables Fahrverhalten. Er reagiert unempfindlich auf hohe Zuladung. Der Kastenwagen ist auf eine hohe Beladung optimiert. Das heißt, er fährt auch bei hoher Beladung sehr stabil. Der Tourer ist für den Personentransport mit geringerer Beladung optimiert und daher komfortabler ausgelegt.

Umfangreiche Sicherheitsausstattung

Sicherheit ist ein wesentlicher Markenwert von Mercedes-Benz. Zum hohen Sicherheitsniveau tragen die stabile Karosseriestruktur mit energieabsorbierenden Lastpfaden ebenso bei wie die bis zu sieben serienmäßigen Airbags und die umfangreiche Ausstattung mit modernen Fahrassistenzsystemen. Diese können den Fahrer in zahlreichen Situationen unterstützen und entlasten.

„Ziel bei der Abstimmung der Fahrassistenzsysteme war es, die Philosophie von Mercedes-Benz Cars der komfortablen, harmonischen Regeleingriffe auch für einen Van umzusetzen“, berichtet Dirk Hipp, strategischer Projektleiter und Chefingenieur Small Vans bei Mercedes-Benz. Das sanfte, vom Kunden zunächst kaum merkliche Eingreifen gilt für das ESP, aber auch für die Berganfahrhilfe oder den Seitenwind-Assistenten.

Unterstützt von Radar- und Ultraschallsensoren sowie Kameras beobachten die Fahrassistenz- und Parksysteme Verkehr und Umfeld und können, wenn nötig, warnend und unterstützend eingreifen. Wie in den neuen Generationen von Mercedes C- und S-Klasse arbeitet der Aktive Spurhalte-Assistent dabei mit Lenk- statt Bremseingriff und agiert somit besonders komfortabel.

Neben den gesetzlich vorgeschriebenen Systemen ABS und ESP besitzen die neuen Citan Modelle serienmäßig unter anderem die Berganfahrhilfe, den Seitenwind-Assistenten, den Müdigkeitswarner ATTENTION ASSIST sowie das Mercedes-Benz Notrufsystem. Noch umfangreicher ist die Ausstattung mit Assistenzsystemen beim Citan Tourer: Dort unterstützen den Fahrer zusätzlich serienmäßig der Aktive Brems-Assistent, der Aktive Spurhalte-Assistent, der Totwinkel-Assistent sowie der Geschwindigkeitslimit-Assistent mit Schildererkennung.

Viele weitere Fahrassistenzsysteme sind auf Wunsch verfügbar, darunter beispielsweise der Aktive Abstands-Assistent DISTRONIC, der automatisches Staufolgefahren beherrscht, sowie der Aktive Lenk-Assistent[6]. Er unterstützt den Fahrer dabei, den Citan in der Mitte der Fahrspur zu halten.

Auch bei den Rückhaltesystemen ist der Citan ein Vorreiter: Der Citan Tourer beispielsweise besitzt serienmäßig einen Mittenairbag, der sich bei schweren Seitenkollisionen zwischen Fahrer- und Beifahrersitz entfalten kann. Insgesamt sieben Airbags können die Passagiere schützen. Beim Kastenwagen sind serienmäßig sechs Airbags an Bord.

Intuitives Anzeige- und Bedienkonzept mit MBUX und digitale Dienste von Mercedes me

Wie sein großer Bruder, der Sprinter, und die Pkw-Baureihen von Mercedes-Benz besitzt der neue Citan auf Wunsch das intuitiv bedienbare und lernfähige Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience). Mit leistungsstarken Chips, lernfähiger Software, hochauflösenden Bildschirmen und brillanten Grafiken hat das System die Bedienung des Autos revolutioniert.

Verschiedene Ausbaustufen von MBUX sind auf Wunsch im neuen Citan erhältlich. Zu den Stärken zählen dabei das intuitive Bedienkonzept per sieben Zoll großem Touchscreen, Touch Control-Buttons am Lenkrad oder dem Sprachassistenten „Hey Mercedes“. Weitere Vorteile sind die Smartphone-Integration von Apple Car Play und Android Auto, die Freisprecheinrichtung per Bluetooth-Anbindung und Digital Radio (DAB und DAB+).

Ab Werk ist der Citan zudem bereits für die Nutzung zahlreicher digitaler Dienste von Mercedes me connect vorbereitet. Kunden bleiben so immer und überall mit dem Fahrzeug verbunden[7]. Damit haben sie wichtige Informationen an Bord und auch außerhalb des Fahrzeugs stets zur Hand und können hilfreiche Funktionen nutzen.

Mit Mercedes me wird MBUX noch intelligenter und bedienfreundlicher. So arbeitet „Hey Mercedes“ mit Umgangssprache: Der Benutzer braucht keine vorgegebenen Kommandos mehr zu lernen. Zu den weiteren Funktionen von Mercedes me connect gehören Remote-Dienste wie die Fernabfrage des Fahrzeugstatus. Damit kann der Kunde die wichtigsten Daten seines Fahrzeugs jederzeit bequem von zu Hause oder vom Büro aus überprüfen. Ebenfalls sehr praktisch: Dank Navigation mit Live Traffic-Informationen und Car-to-X Kommunikation fährt der Kunde mit Echtzeit-Daten. So können Staus effizient umfahren oder wertvolle Zeit gespart werden.

Ziele lassen sich auch als Dreiwortadressen auf Basis des what3word-Systems (w3w) eingeben. what3words ist die einfachste Art der Ortsangabe. Die Welt ist hier in drei mal drei Meter große Quadrate mit einer unverwechselbaren Dreiwortadresse eingeteilt – dies kann bei der Zielsuche insbesondere im gewerblichen Einsatz eine große Unterstützung darstellen.

Erstellt am: 07.10.2021 Geändert am: 07.10.2021

18.10.2021   |   Eingesendet von: Webmaster   |   Quelle: © Daimler
11.10.2021   |   Eingesendet von: Webmaster   |   Quelle: © Daimler AG



ImpressumDatenschutz