Mercedes-Benz Motorsport - Formel 1 Saison 2021 04 - Spanien


Lewis gewinnt ein spannendes Rennen für das Mercedes-AMG Petronas F1 Team in Barcelona, Valtteri belegt Platz drei

 

Fahrer

Chassis-Nr.

Grid

Ergebnis

Schn. Runde

Lewis Hamilton

F1 W12
E Performance/06

P1

P1

1:20.665

Valtteri Bottas

F1 W12
E Performance/04

P3

P3

1:19.430

 

 

 

 

 

Strategie

Start

Stopp 1

Stopp 2

Nr. 44

Soft

Medium (28)

Medium (42)

Nr. 77

Soft

Medium (23)

Soft (53)

 

Lewis Hamilton

Was für ein Tag! Das war erneut eine bemerkenswerte Leistung des gesamten Teams an diesem Wochenende. Es ist schön, wieder Fans hier zu sehen. Ich konnte sogar ein paar britische Flaggen auf den Tribünen ausmachen - das hat mir wirklich gefehlt! Ich fühle mich großartig, ich könnte gleich noch einmal von vorne anfangen. Das ganze Training zahlt sich sichtlich aus!

 

Am Start war es richtig eng. Auf der rechten Seite der Startaufstellung lag sehr viel Gummi und Max hatte einen sehr guten Start. Danach habe ich ihn gejagt und war in der Anfangsphase des Rennens sehr nah an ihm dran. Dabei machte ich mir Sorgen, dass meine Reifen in seiner Dirty Air nicht lange genug durchhalten würden. Nach dem zweiten Stopp schien es, ein weiter Weg zu sein, ich lag ungefähr 20 Sekunden hinter Max, das war eine sehr mutige Entscheidung des Teams. Ich war hin und hergerissen. Ich hatte das Gefühl, dass ich vielleicht eine Chance hatte, bevor Max zum Stopp ging, aber wir vertrauen uns innerhalb des Teams gegenseitig und es war eine fantastische Entscheidung.

 

Valtteri Bottas

Die verlorene Position an Charles in Kurve 3 auf der ersten Runde hat meinen kompletten ersten Stint beeinträchtigt. Ich hatte mir heute mehr erhofft, aber das machte es sehr schwierig. Alles in allem war meine Pace nicht schlecht, es ist echt schade, dass wir kein besseres Ergebnis einfahren konnten. Aber immerhin bin ich noch auf das Podium gefahren. Ich bin nie mit Platz drei zufrieden, schließlich bin ich hier, um zu gewinnen, aber heute war ein guter Tag für das Team, an dem wir erneut eine gute Punkteausbeute mitnehmen konnten. In zwei Wochen erwartet uns in Monaco eine einzigartige Herausforderung, auf die ich mich schon jetzt sehr freue.

 

Toto Wolff

Ich glaube, dass wir ein schnelles Auto hatten, aber wenn man auf der Startrunde Positionen verliert, gerät man dadurch ins Hintertreffen. In Führung liegend war es für Red Bull schwierig, die richtige Entscheidung bei der Strategie zu treffen. Wenn man einen Vorsprung hat, ist es als Zweiter einfacher, die Entscheidung zu treffen, für die wir uns heute entschieden haben.

 

Im Qualifying lagen drei Autos innerhalb einer Zehntelsekunde und man konnte nicht wissen, wer vorne sein würde. Hoffentlich bleibt es bis zum Ende der Saison so. Genau das braucht der Sport und genau dieser Kampf gefällt uns.

 

Das Team zu Hause hat heute fantastische Arbeit geleistet. Es war das letzte Rennen für unseren Head of Race Strategy, Rosie, bevor sie in Mutterschaftsurlaub geht und ich bin sehr stolz auf diese Leistung. Das war eine mutige Entscheidung und wenn der Abstand auf mehr als 20 Sekunden anwächst, denkt man, dass wir das niemals aufholen werden. Wir erkannten, dass die Reifen von Max mehr litten als unsere und konnten nah an ihm dran bleiben. Der Plan besagte, dass wir ihn eine Runde vor Rennende einholen würden, aber es ist uns schon vier Runden vor Schluss gelungen!

 

Die Jungs und Mädels im Team leisten richtig gute Arbeit, selbst an den Tagen, an denen wir verlieren, lernen wir dazu. Sie haben die richtige Einstellung. Wenn unser Auto nicht schnell genug ist, können wir immer noch gute Leistungen herausholen. Wir geben niemals auf und lassen kein Anspruchsdenken Einzug halten. In zwei Wochen kann das Pendel schon wieder in die andere Richtung ausschlagen und dann würde es zu einem Wochenende, an dem wir so viel wie möglich lernen müssen. Die Atmosphäre war großartig und ich ziehe meinen Hut vor dem Strategie-Team rund um James und alle zu Hause in Brackley. Sie sind einfach fantastisch.

 

Andrew Shovlin

Herzlichen Glückwunsch an Lewis zu einem weiteren verdienten Sieg! Heute war ein guter Tag für das Team und die Fahrer, aber ich habe das Gefühl, dass es sehr viel Arbeit war, um wieder dorthin zu gelangen, wo wir das Rennen begonnen haben. Beide Fahrer verloren am Start Positionen: Bei Lewis gab es keine speziellen Probleme, er hat einfach in der sauberen Luft etwas eingebüßt und kam auf die linke Seite, wo man nach draußen gedrückt werden kann. Valtteri wurde in Kurve 3 hinter Lewis eingeklemmt und verlor dadurch außen herum einen Platz gegen Leclerc. Wir wussten, dass das Überholen auf dieser Strecke auf gleich alten Reifen schwierig sein würde, aber wir konnten zum Glück nah genug an Max dran bleiben, um ihn zu Beginn unter Druck zu setzen. Und bei Valtteri konnten wir einen Undercut gegen Charles setzen.

 

Vor dem Rennen dachten wir, dass eine Ein-Stopp-Strategie viel einfacher umzusetzen sein würde als es dann tatsächlich der Fall war. Aber ich glaube nicht, dass wir die einzigen waren, die diesen Gedanken hatten. Das liegt größtenteils an den kurzen Sessions, in denen wir weniger Zeit haben, um unsere Hausaufgaben zu erledigen. Aber das führte immerhin zu der alternativen Strategie, mit der wir am Ende den Sieg einfahren konnten, als viele Autos zum Schluss abfielen.

 

Unsere Pace war an diesem Wochenende sehr solide, obwohl wir relativ gesehen auf den Long Runs immer noch besser zu sein scheinen als auf einer schnellen Runde. In Monaco kommt es hauptsächlich auf die Performance auf einer Runde an. Es ist immer eine Herausforderung, das an diesem Wochenende richtig hinzubekommen, aber Monaco ist ein fantastisches Rennen und wir freuen uns darauf, nach der Pause im vergangenen Jahr wieder dort zu fahren.

Erstellt am: 20.09.2021 Geändert am: 20.09.2021

29.09.2021   |   Eingesendet von: Webmaster   |   Quelle: © Mercedes-Benz AG



ImpressumDatenschutz